Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Wespen, Hornissen
Antworten
CJParker
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Jun 2022, 21:49

Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von CJParker »

Hallo ,

vor 10 Tagen mussten wir leider ein schwer zugängliches Wespennest im Rolladenkasten abtöten lassen (Deutsche Wespe)
(Allergiker und Kleinkinder im Haushalt)

Seit dem purzeln allerdings täglich beim Betätigen des Rollos teils blümerant taumelnde Wespen (lebend, nicht tot) aus dem Rolladenkasten. Flugverkehr findet keiner statt.

Meine Frage ist, ist das normal? Ich dachte Arbeiterinnen verhungern nach 3-5 Tagen bzw nach 48h nach der Behandlung mit Wespenspray seien alle gestorben.
Wird das Nest „wiederaufgebaut“ oder wieso sind sie noch dort?
Oder sollte das nach 3 Wochen Lebenszyklus einer Arbeiterin spätestens vorbei sein?

Wir möchten eine Wiederansiedelung gerne verhindern.


Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Benutzeravatar
PeterT
Experte
Beiträge: 55
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 14:41

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von PeterT »

Hallo CJParker,

wenn ein Nest nicht richtig/zu sparsam oder mit ungeeigneten Mitteln behandelt wurde, oder ein Nest vielleicht in der Isolation des Rollladenkastens sitzt, wo das Mittel nicht hingelangen kann, dann kann sich das Nest nach dem ersten Schock wieder erholen.
Das tote Tiere rausfallen, ist nach einer Behandlung mit Gift normal und kann noch eine Weile so gehen.
Wenn das Nest nicht im "do it yourself- Prinzip" sondern professionell, also von einem Schädlingsbekämpfer behandelt wurde, so wird dieser noch einmal vorbeikommen müssen und die Stelle nachbehandeln müssen.

Gruß PeterT

CJParker
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Jun 2022, 21:49

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von CJParker »

Hallo PeterT,

vielen Dank für die Antwort.
Was ich eben nicht verstehe, es findet kein Flugverkehr mehr statt, dh für mich, es wir kein Futter gesucht/gebracht. Wovon ernähren die übrigen Wespen im Rolladenkasten sich denn? Ist Dämm-Material oder ähnliches eine Art Nahrung?

grüß

CJParker
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Jun 2022, 21:49

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von CJParker »

die Wespen sind auch eher "blass" wenn man das so nennen kann.

Benutzeravatar
PeterT
Experte
Beiträge: 55
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 14:41

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von PeterT »

Das sind frisch geschlüpfte Wespen, wenn sie so "blass" sind.
Die bekommen keine Nahrung gereicht und werden bald sterben. Ein professionelles Mittel hätte so etwas vermieden ...

CJParker
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Jun 2022, 21:49

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von CJParker »

Hallo PeterT,
danke für die Antwort.
Dh "blasse" frisch geschlüpfte Wespen können auch noch 10-14 Tage nach der Behandlung schlüpfen ohne Nahrung gereicht zu bekommen in der Zeit?
Ich habe das nicht selbst gemacht. Ich habe einen Kammerjäger beauftragt, der im Nachgang ggf semi-seriös erscheint. Wespenspray wurde verwendet.

Zur Nachbehandlung habe ich nur ein professionelles Unternehmen beauftragt.

Würden Sie empfehlen im Winter den Rolladenkasten zu öffnen und das Nest zu entfernen? Oder ist das überflüssig?

Benutzeravatar
PeterT
Experte
Beiträge: 55
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 14:41

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von PeterT »

Normalerweise sollte nichts mehr schlüpfen.
Ich wurde auch schon zu behandelten Nestern gerufen, weil dort noch Wespen waren. Der größte Teil bestand aus dahin siechenden, jungen Wespen. Wie lange die schlüpfen können, das weiß ich nicht. Sollte aber normalerweise nicht sein.
Die Jungtiere sterben aber bald ab.

Wenn das Nest den Betrieb des Rollladens nicht stört, und man nichts beschädigen möchte, dann kann man das im Kasten lassen.
Es trocknet ab. Irgendwann einmal wird vielleicht eine Wabe rausfallen und man erinnert sich an das "Wespenereignis ´22".
Aber die Entscheidung, ob man das Nest entfernt oder belässt, die muss jeder selbst treffen.

Ich selbst würde bei mir das alte Nest entfernen. Meine Rollläden lassen sich auch leicht öffnen und sind nicht über tapeziert.

CJParker
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Jun 2022, 21:49

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von CJParker »

Vielen Dank für die Antwort und Einordnung.

Was haben Sie denn gemacht bei den bereits behandelten Nestern, die nur noch aus bald sterbenden Jungwespen bestand?
Dem Kunden gesagt, "Abwarten und Tee trinken" oder nochmal mit Wespenschaum oder ähnlichem behandelt?

Benutzeravatar
PeterT
Experte
Beiträge: 55
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 14:41

Re: Frage zu getötetem Wespennest Rolladenkasten

Beitrag von PeterT »

Ich verstehe jetzt die beiden Fragen nicht...

Zitat:
1. Was haben Sie denn gemacht bei den bereits behandelten Nestern, die nur noch aus bald sterbenden Jungwespen bestand?
2. Dem Kunden gesagt, "Abwarten und Tee trinken" oder nochmal mit Wespenschaum oder ähnlichem behandelt?

Ein Schädlingsbekämpfer, der so arbeitet wie in Ihrem Fall, dass nach der Behandlung noch Wespen schlüpfen oder überleben, der hat einfach die falschen Mittel ...

zu 1: Ganz klar, ich selbst töte keine Wespennester ab! Dafür gibt es professionelle, ausgebildete und geprüfte Schädlingsbekämpfer.
Ich selbst beschäftige mich mit lebenden Nestern und siedle diese bei Bedarf und wenn es absolut notwendig ist, um. Bei einer Umsiedlung gibt es keine "sterbenden Jungwespen". Die überleben alle.

zu 2: "Abwarten und Tee trinken" ist keine Antwort sondern eine dumme Aussage des Schädlingsbekämpfers.
Dieser muss ganz klar noch einmal nachbehandeln, damit das Siechtum und die Quälerei im bereits vergifteten Wespennest ein Ende hat.

Antworten