Wespen (sehr viele) im Garten

Wespen, Hornissen
Antworten
Klaus123
Made
Beiträge: 2
Registriert: Di 18. Aug 2020, 22:00

Wespen (sehr viele) im Garten

Beitrag von Klaus123 »

Eigentlich kenne ich mich mit Wespen aus, aber:
Heute war ich bei einem Ehepaar, das mich wegen einer "Wespenplage" anrief. Da steht eine Kopfweide im Garten, ca. 6-7 m hoch. Unter diesem Baum stehen verschiedene Sträucher. Überall flogen Wespen umher, auf den Sträuchern, auf der Weide und besonders viele liefen auf dem Boden. Es sind viele hundert , wenn nicht tausende Wespen. Aber im Baum sind sie nur bis zu einer Höhe von 2 1/2 bis 3 m zu sehen. An dem Baum konnte ich keinen Blattlaus-befall oder ähnliches feststellen.
Um die Wespen zu vertreiben wurde ein Gartensprenger aufgestellt (um evtl. vorhandene süsse Stoffe von den Blättern zu waschen). Aber nach ca. 3 Stunden waren noch fast alle Wespen da. Sie ließen sich vom Regner nicht vertreiben. Auch als der Regner lief flogen keine weg.
Hat jemand eine Ahnung was die Wespen dahin lockt? Es ist kein Nest in der Nähe.

Benutzeravatar
PeterT
Experte
Beiträge: 47
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 14:41

Re: Wespen (sehr viele) im Garten

Beitrag von PeterT »

Hallo Klaus 123,

viele Anfragen diesbezüglich erreichten mich in den letzten drei Wochen.

Wespen, Hornissen, Bienen und viele andere Insekten sitzen laut der Anfragenden in Weidenbäumen, Sträuchern und Hecken sowie oftmals auch auf dem Boden darunter, um "irgendwelche" Nahrung zu sammeln oder aufzunehmen.

In vielen Fällen ist tatsächlich Blattlausbefall der Grund für das rege Treiben in den Weiden. Hier waren die süßen Ausscheidungen der Blattläuse, das "Honigtau", der Grund für den massiven Beflug der Weiden.

Wenn aber keine Blattläuse festgestellt werden können, denke ich an den Fliederstrauch, der momentan von Wespen und Hornissen angeflogen wird, weil dort die Rinde von jungen Zweigen durch die Wespen angebissen werden und der austretende Baumsaft aufgeleckt wird. Selbst an meinem Apfelbaum im Garten kann ich das so genannte "Ringeln" an den Zweigen beobachten. Der Baum wird daran nicht absterben!
Das Ringeln könnte neben dem Blattlausbefall eine weitere Möglichkeit für den massiven Insektenbesuch der Weide sein.

Letztendlich allerdings haben die Wespen in der Weide kein Nest zu verteidigen und sind somit nicht darauf aus, jemanden zu stechen oder zu verletzen, der am Baum / Strauch / Busch vorbei geht.

Auch spielt die fortschreitende Zeit, in Richtung Herbst eine große Rolle.
So werden in den nächsten Tagen die Saftbahnen der Gewächse verschlossen und der Nachschub versiegt in den Zweigen, was wiederum für Entspannung sorgen wird. Also bleibt abzuwarten, bis sich alles von selbst regelt ...

Viele Grüße
Peter

Klaus123
Made
Beiträge: 2
Registriert: Di 18. Aug 2020, 22:00

Re: Wespen (sehr viele) im Garten

Beitrag von Klaus123 »

Danke für die Antwort.
In den letzten Tagen habe ich 4 solcher Wespenbäume gesehen. Aber bei keinem ist mir ein Läusebefall aufgefallen, obwohl ich danach gesucht habe.
Lg Klaus

Antworten