Wespen auf Strohblumenblüte

Wespen, Hornissen
Antworten
Clothianidin
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 20:09

Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von Clothianidin »

Obwohl bei uns im Garten einige Wildpflanzen, wie beispielsweise die Wilde Möhre, blühen, besuchen seit einigen Tagen mehrere Wespen die Blüten einiger Strohblumen. Was finden die Wespen daran so interessant? Und welche Wespenart (die die langen Beine beim Fliegen so hängen lassen) ist das?

Würde mich freuen, wenn Sie mein Rätsel lösen würden.
Gruß aus der Vorbergzone des Südschwarzwaldes
Rüdiger
[attachment=1]P1040013.jpg[/attachment]
[attachment=2]P1040016.jpg[/attachment]
[attachment=0]P1040015.jpg[/attachment]
Dateianhänge
P1040015.jpg
P1040013.jpg
P1040016.jpg

Roland
Experte
Beiträge: 63
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 10:25
Kontaktdaten:

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von Roland »

Hallo Clothianidin

Vielen Dank für Deine Anfrage im Forum.

Bei der Wespe, die das hintere Beinpaar hängen lässt, handelt es sich um die Feldwespe. Die Feldwespe bei Dir hat zudem orange Fühler, so handelt es sich um die Unterart "Gallische Feldwespe".

Was sie genau interessant finden an den Strohblumen, kann ich nicht sagen. Vielleicht ist es der festgewordene Nektar beim Trocknungsvorgang, den sie ablecken.
Freundliche Grüsse
Roland
-----
Beratung / Umsetzung / Umsiedlung
http://www.faltenwespe.com

Clothianidin
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 20:09

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von Clothianidin »

@Roland
Vielen Dank für die Artbestimmung, insbesondere für den Hinweis mit den roten Fühlern!
Gruß Rüdiger alias Clothianidin

Benutzeravatar
PeterT
Experte
Beiträge: 47
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 14:41

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von PeterT »

Hallo Rüdiger,

die aufbrechenden Blatt- oder Blütenknospen, an Blumen, Bäumen und Gehölzen, sondern klebrige, kohlehydrathaltige Safttropfen ab, die von den Wespen und anderen Insekten als Energiespender, aufgeleckt werden.

Auf der Blattknospe der Strohblume sitzt eine Feldwespe. Dies hat aber Roland schon gut erklärt.

Was an der Feldwespe noch zu beobachten ist, sie ist stylopisiert und trägt Larven vom Fächerflügler - Xenos vesparum - zwischen den letzten Hinterleibssegmenten. Das ist ein Parasit, der die Feldwespe als Wirt nutzt.
Genaueres zum Fächerflügler Xenos vesparum:
http://www.zobodat.at/pdf/Braunau_8_0089-0093.pdf

Gruß
Peter

Clothianidin
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 20:09

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von Clothianidin »

Peter,

vielen Dank für den ergänzenden Hinweis zu den Parasiten und dem zugehörigen Link!

Gruß aus der heute frostigen (-10 Grad C) Vorbergzone des südlichen Schwarzwaldes
Rüdiger

Clothianidin
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 20:09

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von Clothianidin »

Peter,

habe gerade den Beitrag unter dem Link zu Xenos vesparum gelesen. Und auch dort waren Strohblumen im Spiel. Interessant, was sich so alles im Verborgenen abspielt.

Grüße
Rüdiger

Benutzeravatar
PeterT
Experte
Beiträge: 47
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 14:41

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von PeterT »

Rüdiger,

die Strohblumen sind aber nebensächlich und haben nichts mit dem Befall des Fächerflüglers, an der Feldwespe, zu tun.
Ich denke, dass die Aufnahmen zufällig auf einer Strohblume gemacht wurden.

Gruß Peter

Clothianidin
Jungwespe
Beiträge: 5
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 20:09

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von Clothianidin »

Peter, vielen Dank nochmals für die „Klarstellung“. Ich war aber erstaunt, dass unter dem o. gen. Link die Beobachtung ebenfalls auf Strohblumen gemacht wurde.

Tolles Forum!!

Gruß
Rüdiger

HansMulich
Made
Beiträge: 1
Registriert: Sa 15. Aug 2020, 13:38

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von HansMulich »

Hallo an Alle,

um das Ganze hier nochmal kurz aufleben zu lassen.

Ich habe einen kleinen Balkonkasten mit Strohblumen in meiner Wohnung in Thüringen und konnte genau die Phänomene wie Ihr sie beschrieben habt und wie es in dem wissenschaftlichen Beitrag geschildert wurde, seit Wochen feststellen.

Auf den Blüten der Strohblumen tummeln sich täglich bis zu 5 Feldwespen und 2 sind stets erkennbar von diesem Parasiten befallen.

Also scheint der Zusammenhang zwischen Parasit und Strohblume vielleicht doch nicht so abwegig?!

Ich bin jedenfalls immer wieder neu von der Natur überrascht und was man alles bei genaueren Hinsehen, selbst vor der der eigenen „Haustür“, beobachten kann.

Viele Grüße Hans
Zuletzt geändert von HansMulich am Sa 15. Aug 2020, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Reber
Amme
Beiträge: 35
Registriert: So 26. Okt 2014, 13:24
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Wespen auf Strohblumenblüte

Beitrag von Reber »

Danke für den Beitrag!
Der Parasitoid Xenos vesparum befällt Wespen vielleicht auch beim Blütenbesuch. Befallene Wespen halten sich ja oft in der Vegetation auf. Aber nach neusten Erkentnissen sollen schon die Wespenlarven im Nest befallen werden:
https://www.zobodat.at/pdf/Galathea_34_0027-0030.pdf

Ausserdem, da sich die Nester ja oft an geschützten Stellen befinden, sind sie eigentlich auch die sicherere Umgebung zum verweilen/lauern für den Parasiten, als offene Blüten. Aber andere Parasiten verhalten sich ja genau so z.B. die „Maiwürmer"/Ölkäfer, die warten auf Blüten auf Bienen.
Wie die kleinen Xenos-Larven, die ja noch Beine und Augen haben, die bevorzugten Futterplätze der Wespen finden könnten? Vermutlich würden sie sich von den Wespen dorthin (und wieder weg) bringen lassen?
Für die Paarung des Parasiten treffen sich die befallenen Wespen ja auch vom Parasiten "gesteuert" gleichzeitig an einem bestimmten Ort. Hier gibt es auch Hinweise auf eine Plfanze: Es wurden Paarungen in den Blüten der Rankpflanze Campsis radicans beobachtet.

In diesem Nachbarforum gibt es übrigens auch mehrere bebilderte Beiträge über Xenos vesparum. Dem User MBM sind sogar Bilder von einem Männchen gelungen: http://www.ameisenportal.eu/viewtopic.p ... =20#p17907
"Grossmutter aber kommt allhier
Und kehrt hinweg das Stacheltier"

www.ameisenportal.eu

Antworten