Nachbarn fühlen sich durch "unsere" Wespen gestört.

Wespen, Hornissen
Antworten
Allkurradler
Made
Beiträge: 1
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 10:39

Nachbarn fühlen sich durch "unsere" Wespen gestört.

Beitrag von Allkurradler »

Erstmal meinen grossen Dank an die Betreiber dieses Forum.
Sehr informativ und hilfreich für Leute die nicht einfach alles vernichten wollen.

Meine Frau wurde gestern von unserem Nachbarn angesprochen, ich war leider gerade unterwegs und konnte ihr das Gespräch deshalb nicht abnehmen ;)
In unserem Vordach beim Eingangsbereich haben sich Wespen ein Nest gebaut, man sieht aber nur die Einflugsöffnung, das Nest wird unter den Ziegeln sein.
Nun stört dies den Nachbarn gegenüber, da "unsere" Wespen zu ihnen fliegen und sie nicht mehr im Garten oder im Wintergarten essen können.
Die Wespen seien aggressiv :roll:
Wir müssen die Feuerwehr kommen lassen, um die zu entfernen. Meint zumindest mein Nachbar.
Da das Nest nicht zugänglich ist, wird es kaum noch umzusiedeln sein, und es wäre vermutlich auch viel zu spät dazu.
Da sind auch noch PV-Panels auf dem Dach, also wird da nichts aufgemacht ;)

Jetzt muss ich meinen Nachbarn irgendwie beibringen, dass diese Wespen (ich vermute es sind Deutsche/gemeine Wespen) nicht aggressiv sind wenn man sie nicht anbläst oder rumfuchtelt.
Und das diese eine sehr wichtige Rolle in unserem Naturhaushalt spielen.
Als Tipp beim Essen erwähne ich mal den Wassersprüher, hoffe das hilft etwas.

Es wird ja auch kaum etwas bringen, wenn ich "unser" Nest zerstören lasse, was auch überhaupt nicht mit meiner Einstellung zur Natur vereinbar ist.
Denn es wird sicherlich noch mehrere Wespennester in der Umgebung geben.

Ich hatte vor ein paar Jahren mal einen Wespenberater bei uns, weiss aber nicht mehr wer es war.
Er hat uns auf jeden Fall damals sehr wertvolle Tipps gegeben, damit unser junge Hund nicht an die Anflugöffnung zum Nest in der Erde konnte.
Ich weiss seitdem auch etwas mehr über den Nutzen dieser Tiere.
Diese Wissen an meine Nachbarn weiterzugeben, ist leider nicht so meine Stärke.
Vorallem bei Leuten die das schon immer so gemacht haben, und das deshalb einfach richtig ist....

Falls jemand noch weitere Tipps und gute Argumente hat, um Überzeugungsarbeit zu leisten, wäre mir dies sehr willkommen.

Benutzeravatar
Thomas
Experte
Beiträge: 113
Registriert: Di 3. Sep 2013, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Nachbarn fühlen sich durch "unsere" Wespen gestört.

Beitrag von Thomas »

Hallo Allkurradler

herzlich willkommen im Forum und danke für die Blumen.
Ja die lieben Nachbarn....
Es ist ja gar nicht sicher, dass die den Nachbarn störenden Tiere aus "eurem" Nest stammen.
Eine Wespe fliegt bis zu 2km auf der Suche nach Nahrung. In unseren Breitengraden sagt mann, dass etwa pro 100m x 100m ca. 6 Aktive Wespennester zu finden sind. Gehen wir davon aus, dass jedes Nest im Durchschnitt 2000 Tiere beherbergt so können rein rechnerisch 3,2mio Tiere den Sitzplatz deines Nachbarn anfliegen. Jetzt machen wir das Nest bei Euch weg, dann sind es 2000 weniger.
Anders gesagt, dein Nachbar wird trotzdem Wespen haben, das ist leider nicht vermeidbar.

Viel Glück bei deiner Überzeugungsarbeit, ich weis aus eigener Erfahrung, dass sich gewisse Leute nicht überzeugen lassen wollen.
Gruss
Thomas
------------------------------------
www.wespenschutz.ch

Antworten